Umfrage an die neue RS 05.07.2010

Läuft es so wie erhoft/vermutet/befürchtet?

  • Ja, alles prima

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ja, leider....

    Stimmen: 0 0,0%
  • Nein, habs mir schlimmer vorgestellt.

    Stimmen: 0 0,0%
  • Nein, das hier ist ja die Hölle!!!

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ach, easy...

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ich will nach Hause, JETZT!!!

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    1

Scarabani

Admin
17. Jan. 2010
1.343
185
64
40
Hi

Auch dieses mal möchte ich doch wieder eine Umfrage starten :D

So, ihr habt nun die erste Woche eurer RS bald hinter euch.

UND????? :D :?: :D :?: :D

Wie läufts????

schon irgendwelche Erlebnisse? Positiv oder Negativ?

Bin gespannt

Gruss und einen guten Durchhaltewillen.

MFG Scarabani[/b]

 
Hi

Schreibe gerade aus Chur, haben gerade ABV... ;)

Also es ist streng aber sehr spannend und in etwa so wie ich es mir vorgestellt habe! Zu meiner Überraschung gab es bis jetzt weder logistische noch planerische probleme! Ich sehe es mit weitermachen immernoch so wie vor der RS nicht abgeneigt sogar sehr intereßiert (momentan noch) jedoch brauche ich noch mehr zeit um mich da festzulegen!

Liebe Grüße

Ps. Morgen 5 km marsch danach erstes schießen... Mäld mi ab!

 
hier in aarau ist es ziemlich hart.

Schmerz ist geil - mhm kopfschmerzen wie blöd weil mein kreislauf nicht mitmacht.

Ich habe seit beginn 3 1/2 kg abgenommen.

In paar minuten ist tagwach.

Bis jetzt haben wir praktisch nur mat gefasst.

Beim 12er hatte ich nur 2175 meter. Allerdings war ich bei begninn schon halb am kollabieren.

Und es war etwas bei 33 grad und ich hatte am mittag nichts gegessen weil K termin..

Ich freue mich extrem aufs wochenende und darauf meine freundin zu sehen.

Aber das essen ist geil - aber gerät meistens zu kurz.

Heute müssen wir zum adj die 4 sivos vorsprechen gehen sowie gradkentnis beweisen.

So nun rasieren gehen, tshue.

 
ja super, diese kurzberichte.

danke

@chrigi: viel spass heute beim ersten schiessen. ist ein eindrückliches erlebnis.

@khrish:

kopf hoch und durch. die kondition kommt von alleine. einsatz und willen zeigen. der spass wird auch noch kommen!!

gratuliere zur gewichtsabnahme! ich versiuch das jetzt auch schon ne zeitlang, aber es will nicht mehr runter :cry:

haut rein

 
@scarabani: weniger futtern ;) joggen alleine reicht nicht ;)

 
versuch ich ja. aber zuwenig essen is ja auch nicht gut.. naja, vielleicht kann mir ja jemand helfen :D

 
Sehr viel weniger Kohlenhydrate, mehr Eiweiss und dann Kraft und Ausdauersport.

Du musst allerdings "mehr essen" um satt zu werden und um genügend Kalorien dem Körper zuzuführen (nicht mehr zuführen als du brauchst aber auch nicht extrem viel weniger).

Wenn du zu wenig Energie zuführst, als der Korper braucht , dann unbedingt Krafttraining machen, sonst geht der Körper an die Eiweissreserven, also Muskeln. Weniger essen ist also nicht die Lösung, wenn man keinen Sport macht.

Eine Woche Fleisch, Fisch, Eier, Geflügel, Gemüse - nur zum Frühstück ein Vollkornbrötchen oder eine kleine Schale Müsli mit Banane (Energiekick für den Tag).

In obiger Kombi schafft man in einer Woche locker 2-3 Kg, ohne RS Belastung.

Probiers aus. Weniger futtern bringt nur wenig, es geht darum, das richtige zu futtern.

 
ich esse kein frühstück...

und zack ist die abnehmerei für mich unmöglich :wink:

 
Dir fehlt dann einfach die gewisse Energie und du kriegst zum Znüni oder Mittagessen kohldampf dh. es folgt die grosse Fresserei.

Mein Frühstück hätte bei jedem Kardiologen blankes Entsetzen ausgelöst, ich habe allerdings auch dafür bezahlt.

Du musst nicht frühstücken aber umso mehr Disziplin brauchst du danach und deinem Körper fehlt auch die Initialzündung, dass nun Tag ist und er mit dem Energieverbrennen loslegen kann.

 
ich bin übrigens verdammt stolz darauf füsilier zu werden und füsilier rekrut zu sein.

Ich werde mein bestes geben und denn figg geniessen, denn nach der RS figgt mich hoechstens noch meine freundin sonst niemand ;)

schmerz ist geil.

 
Hey Hey.

Die erst Woche war super zwar ein bieschen stressig aber trozdem toll.

SUper Leute im Zug, guter Lt. und freue mich schon auf Woche zwei.

 
phuu ist das vielleicht anstrengend xD freizeit war einmal xD nicht mal für ein telefonat reicht die zeit. aber egal.

am montag eingerückt, foto geschossen und gleich mal schlafsack und biwak plus regenschutz gefasst. dann formulare ausfüllen und dann auch schon ins daher und los gings :) )

ich bin mit den ks eingerückt und habe relativ schnell herausgefunden, dass ich sie besser hätte einlaufen müssen ;) naja wie auch immer. wir haben dann relativ viel material gefasst und schonmal begonnen die grade zu lernen. zum glück habe ich diese aber schon zuhause geübt und daher konnte ich sie eigentlich schon. wir hatten den ganzen tag ziemlich stress und vor der id zeit dann noch "Fürio" ^^ wir haben das also einmal geübt und unser Leutnant var zufrieden.. Dann endlich ID zeit und wir haben uns besonders schnell ausgezogen um möglichst schnell duschen gehen zu können (immerhin war es verdammt heiss xD ) doch natürlich gabs 5min. später ein "Fürio" und so rannte ich mit turnhosen und shirt plus badeschlarpen bewaffnet zum AV platz.. andere hatten weniger glück und mussten in unterhosen antreten *gg* war ein witziger anblick ^^. unser kadi war dann auch sehr zufrieden und wir durften dann endlich duschen u.s.w.

ich erinnere mich noch wie meine füsse geschmerzt haben beim ABV (30min. ruhnposition vor dem bett).

Ich habe dann verdammt schlecht geschlafen, keine ahnung warum, vielleicht lags an der sch...önen musik des "hooters", das gleich nebenan liegt *grrrr* oder aber auch an den güterzügen, die im 5min. takt praktisch am fenster vorbeifahren xD anyway, am nächsten morgen war ich schon ziemlich erschöpft.

Wir wurden von unseren netten obergefreiten geweckt und sollten innerhalb 7min. in ruhnposition vor der kaserne stehen.. gut mit dem rasieren und zähneputzen wurde dann leider nichts, also rein in die klamotten und "ab wie es zäpfli" ^^

zum glück haben wir es gerade noch geschafft und so verschoben wir in die halle "P" (alle die in thun waren wissen wie, was, wo) zum morgenessen. dann war am morgen wieder formelles (grüssen, anmelden, u.s.w.) und material fassen. da die aufkl kp ihre zimmer zuoberst in der mk 1 hat (4 stockwerke), kamen wir auch ziemlich erschöpft oben an mit dem rolli. am nachmittag konnten wir dann unser sturmgewehr fassen was wirklich ein schöner augenblick war. ich habe übrigens sehr schönes material bekommen und alles vollständig :) danke an dieser stelle ans log zentrum. später riegelten wir dann mit dem stgw und wir bekamen eine einführung ins schuhputzen ^^

am abend dann echt fussschmerzen, ich als bürogummi bin mir definitiv noch nicht gewöhnt 18h. zu stehen xD

am mittwoch kamen wir dann wegen einem geänderten tenuebefehl zu spät zum av. das fand unser leutnant gar nicht lustig und wir wurden entsprechend bestraft *grml*. dann durften wir dann wieder riegeln und gewehre zerlegen / wieder zusammenbauen. SiVos lernen und gewehrthauptbestandteile lernen. auch die technischen daten u.s.w. aber das war ja alles easy für die aufkl / pzj ^^ auch weiteres mat wurde gefasst. abends dann wieder üble fussschmerzen ^^ hab schon diverse stellen am fuss getaped.

am donnerstag morgen war frühsport angesgt (zitat obergefr. am mittwoch: "sie haben frühsport morgen früh" dann viel leiser aber doch noch hörbar "ich hoffentlich ned" :D :D

wir joggten also 8km. via den hallen zur allmend, ein stück der allmend entlang und wieder zurück wobei uns oberwachtmeister oechsli die landschaft und das gelände erklärte während wir nur zu keuchen vermochten ;) Anschliessend dann noch liegestützen omg.

nach der darauffolgenden ID riegelten wir wieder und lernten für den wochentest. gegen nachmittag konnten wir dann noch unser tenue A fassen und somit war die matfassung abgeschlossen. dann hatten wir die übung "stabilo" wo alles mat kontrolliert *arghhh* (verdammt anstrenged) und angeschrieben wird. dann zimmerordnung erstellen und dank unserer guten disziplin und unseren super obergefreiten bekamen wir das recht gut hin und durften dann um halb 9 in den ausgang. (war echt überrascht, dachte in der ersten woche würde uns der ausgang wegen schlechter zimmerordnung gestrichen..) und so genossen wir unser bier in vollen zügen und konnten endlich wieder mal so richtig lachen und witze reissen :)

am freitag morgen standen wir alle eine halbe stunde früher aus und machten uns schonmal parat und als die obergefreiten zur tagwache erschienen, waren wir bereits bereit und sie und unser leutnant waren sichtlich beeindruckt :) zitat obergfr. : (welsches deutsch) "alsooo geht dooch, waruum nischt immer soo?" :) dann noch riegeln und lernen, dann der wochentest und schliesslich theorie "weitermachen" bei Major i Gst "Curcio" :D ich glaube einige hier drinnen kennen ihn :) . Er hat uns erzählt was man alles schönes machen kann wenn man weitermacht und uns erklärt warum wir alle weitermachen müssen ^^ pardon.. die hälfte von ihnen weitermachen wird" :D ziemlich geschockt von major i gst curcio gings dann gleich weiter zum wochen rück- / ausblick. Dann noch PD und schuma sachen holen, planken und in kampfrucksack packen. (läck i ha no nie i mim läbe so gschwitzt!) dann endlich abv.

naja das war so in etwa meine woche, obwohl ich jetzt mal all die theorien ausgelassen habe (feldpost u.s.w.) und das ganze ein bisschen unübersichtlich ist. ich hoffe es hat trotzdem spass gemacht zum lesen.

bis jetzt finde ich es anstrengend, schmerzhaft, interessant, lustig und eine ziemliche umgewöhnung :) meine füssen schmerzen ziemlich aber die KS sind jetzt zum glück relativ weich. naja mal schauen wies weitergeht. es ist eine riesen umstellung aber wir haben echt "zwägi" vorgesetzte (obergefr, leutnant und kadi) und super kameraden. wir helfen einander und wir haben keinen "vollpfosten" in unserem zug. wir sind alle mehr oder weniger motiviert und kommen schnell und meistens zur zufriedenheit unserer vorgesetzten voran.

satz der woche "rekrüt, sie sind ein pumpi!" und "schade für sie" :D

 
Hallo

Ich bin in der Ns/Rs RS 45-2 in Fribourg,

es ist im Moment sehr anstrengend, da wir sehr wenig Zeit haben und alles recht eng gequetscht wird.

Für Mittagessen und Mat in den Zimmern holen, haben wir gerade mal 30 min Zeit. Wenn man dann noch in der Fassstrasse lange anstehen muss, ist es meistens schon gelaufen.

Allerdings haben wir in unserem Zug sehr viel Spass zusammen, wir sind ca. 26 Deutschschweizer und 10 Westschweizer, wir verstehen uns alle prima und es ist immer wieder witzig wenn beim Nummerieren auf einmal alle Deutsch oder Französisch sprechen. Unsere drei Gruppenführer und der Zugführer sind alle recht jung, ich glaube keiner ist über 24 Jahre alt.

Wir hatten am Donnerstag den 8km Geländelauf und eine Inspektion mit dem Stgw 90. Laden, Entladen und die PSK wurden geprüft, aus unserer Kompanie sind etwa 70% durchgekommen und konnten heute um 8.oo Uhr nach Hause. Die Kompanie 1 hingengen gab es lediglich ca. 20 Personen inkl. 9 Kader die um 8.oo nach Hause durften.

Alles in allem macht es Spass auch wenn man wie ich die ganze Zeit am hinken ist weil mann sich beim Geländelauf das Knie geknackst hat. Dem Leutnant hab ich es zwar gesagt, dieser hat es auch dem Einh. Feldw. gemeldet, dieser wiederum weiss aber von gar nichts.

Am Montag ist der 8km Marsch mit Kampfausrüstung angesagt. Freue mich ein bisschen darauf aber vielleicht wird sich das noch ändern.

Schöne Grüsse

 
Nur ganz kurzer Bericht aus der Pz RS 21-2, Pz Gren komp, Thun

War in etwa so anstrengend wie erwartet/befürchtet.

Das duschen in Thun ist der Horror, 10min ID vor ABV und 90 Rekruten in die kleinen sch... Duschen. Ansonsten ist die Kaserne ganz ok.

Sportlich gesehen war es unterschiedlich. Joggen ging völlig locker und gemütlich (trozdem schafften es ca. 20% nicht bis am Schluss), mit den hunderten von Liegen am Tag kam ich doch schon an die Grenzen. Dass diese auf dem kochend heissen Asphalt gemacht werden müssen ist wiedermal so eine Militär-idiotie...

Mit dem Schlafmangel hatte ich persönlich weniger Probleme wie andere (u.A. dem Zimmerchef den sie holen mussten :p )

Die einteilung der Züge ist idiotisch gemacht. Die Französischsprachigen sind über alle Züge verteilt. Und weil die Vorgesetzten kein oder praktisch kein Französisch sprechen, kriegen die genau nichts mit. Teilweise können wir Rekruten übersetzen... aber eben nicht immer.

Stimmung im Zug ist super, echt nette leute und auch schon einen Clown der immer schön die Stimmung oben hält :D

Auch der Zugführer ist sehr fair und ehrlich, echt super. Vorallem im vergleich zu ein paar anderen, die wirklich beweisen müssen, dass die Intelligenz zusammen mit dem Schmerzempfinden geht, haben wir ein super Los gezogen.

Essen fand ich sehr gut (bin da nicht sehr heikel), einfach zu wenig. Weil viele Kameraden aber entweder nicht so viel mochten oder es hässlich fanden, gabs für mich immer genug 8)

Wetter ist zwar schön, bringt dich aber fast um... kann locker 6 Liter am Tag trinken und hab immernoch Durst. Freue mich echt auf die kalte Jahreszeit, kriege bei den Temperaturen fast kein Auge zu.

Ein paar Kultzitate gibts auch schon... von gewissen Welschen Vorgesetzten "Schmerz geht, Stolz bleibt. alles andere.... Scheiss egal!" "Grenadiere 'aben zwei 'aarschnitte... kurz und lang... das ist lang" (sagt er mit 2mm Schnitt)

Bin gespannt darauf wie die weiteren Wochen verlaufen. Weitermachen habe ich eigentlich nicht vor, wird sich aber evtl. noch ändern.

Gruss an alle und gutes Durchhaltevermögen.

 
Dass diese auf dem kochend heissen Asphalt gemacht werden müssen ist wiedermal so eine Militär-idiotie...
Das fand ich auch immer total idiotisch und daneben. Denn unser Kadi, der machte seine Liegen ganz locker im Schatten auf dem kühlen Asphalt während wir uns die Hände verbrannten :roll:

 
Dass diese auf dem kochend heissen Asphalt gemacht werden müssen ist wiedermal so eine Militär-idiotie...
Haben wir aber beim Wochenrückblick beim Kadi bemängelt, und er sagte selbst das sei idiotisch. Weil geil ist anders. ^^

 
komisch, wir machten auch liegen auf dem heissen asphalt aber irgendwie hat mich das überhaupt nicht gestört..? ist mir nicht mal aufgefallen dass der soo heiss sein soll.. warm ja aber heiss?? naja however.

nein second6 es wird alles gleichmässig betont ;)

 
Truppenkoch Genie RS 73/2

Der Schöne Teil

Die RS hat schonmal sehr legere begonnen! Ich bin erst am Dienstag eingerückt weil der Marschbefehl nie angekommen ist und mir die Büroangestgellten 2 Monate vorher gesagt haben ich solle am 7.07.2010 einrücken =)

Die Materialfassung war dementsprechend unorganiesiert wie Anton.... Am Donnerstag war das Material endlich vollständig!

Zwischen Dienstag und Donnerstag wurden mir 100 HäsiB's befohlen die ich natürlich nicht verweigern wollte =)

Am Freitag konnten die Truppenköche und Betriebssoldaten erstmals in die Küche! Ich denke diesen Freitag kann man als schönsten Tag der RS bezeichnen. Die Küche war leicht überbesetzt, die WK Soldaten und Küsches konnten durchatmen und ich für meinen Teil konnte das Trockenlager in aller Ruhe aufräumen und nach meinem Geschmack einrichten, so das der Küsche den Müll gleich Fotografiert hat und mich gleich als Küscheanwärter bestimmt hat......von dem ich nicht so leicht wegkomme.....

Am Nachmittag hatten wir eine Hygieneschulung die zu einem Gelächter eskalierte weil der Fourier gleich eine Werbale Spassschulung daraus gemacht hatte...... und mich als "Gaila Siach" bezeichnete weil ich auf seine Frage: " Ist es Sinvoll die abgekochten Waren innerhalb von 24 Std. aufzubrauchen und danach wegzuschmeissen? Wird das im Zivilen auch so gemacht?" Darauf hab ich geantwortet: " Das isch jo voll behinderet, das macht jo kein Trottel wo a bitz ahnig het vo Kuchi......do chamer ds'Reschtaurant nachema Tag schlüsse wells Konkurs goht!"

Der unschöne Teil

Die Hitze ist nicht so lässig..... bis sich der Körper an TAZ und Extremhitze angepasst hat dauerts.....dementsprechend schwitzt man auch wie ein Spannferkel über heisser Flamme!!!

Der Wachmeister im KP nimmts brutal genau mit An und Ab meldung was dazu geführt hat das man gleich mal 3 Blätter mit Gefechtsmeldungen und drum herum ausfüllen kann =)

Der Hpt. Feldweibel schaut bei der Zimmerordnung auf jedes kleinste Detail.....und bis man in der ersten Woche realisiert hat das gewisse Leute im Zimmer noch nie was von Zimmerordnung und kleider zusammenlegen gehört haben weils die Mammi immer gemacht hat kann das, das Leben schon erschweren! Zudem ist unser Zimmer wildgemixt aus verschiedenen Zügen......

Am Donnerstag konnte ich den Grind hinhalten (wie schon die ganze Woche) weil der Zimmerchef ein Gesucht bewiligt bekam...CHAOS....

Niemand wollte Zimmerchef machen und dann wurde ich in letzter Sekunde Stv.! Innerhalb von 2 min. hätte ich 3 Schuhe welche die Freidienstler nich geputzt haben, Rucksack Schnüre vom Boden hochheben, Bettdecken, Abstauben, Kübel leeren, etc. ...... machen müssen! Nach 1 min. Stand der Hpt. Feldweibel vor meinem Gesicht und fragte mich was zum Häncker ich hier mache? ........ Anschliessend konnte ich vor alle Züge stehen und das Chaos Zimmer 230 ausrufen......

Das sind so die Eindrücke der ersten Woche!

Irgendwie macht es doch noch Spass im Militär zu sein...man sieht so viel neues.....man kann lachen, man lernt viele Leute kennen, man sieht wie hohl gewisse Leute sein können, man kann sich übelst Aufregen, man kann sich Ärgern, Ausrasten, die ganze Palette.

Danke für die Umfrage

Melde mich ab!!!

 
komisch, wir machten auch liegen auf dem heissen asphalt aber irgendwie hat mich das überhaupt nicht gestört..? ist mir nicht mal aufgefallen dass der soo heiss sein soll.. warm ja aber heiss?? naja however.
Hmm ist glaub von 3 Dingen abhängig:

1. Schmerzempfindlichkeit

2. Hornhaut (als Bürogummi bist du am Arsch... die Arbeiter unter uns hatten weniger Probleme)

3. Tageszeit/Wetter (wenn du es um ca. 13 Uhr machts und sich der Boden 4 Tage lang aufgeheizt hat, ists einfach scheisse... um 16 Uhr hatte ich dann auch keine Probleme mehr)