Arbeiten fürs Vaterland

spez-det

Benutzer
22. Sep. 2011
67
4
9
31
Hallo Kameraden

Ich wollte mich hier nur kurz informieren ob mir jemand genau sagen kann was ich alles machen muss um später in der Armee zu arbeiten. Mein Wunsch wäre es nach der RS ( Inf RS 2.1 Chamblon ) in der Armee als Instruktor zu arbeiten also solche Leute die frische Rekruten Ausbilden.

Mein Wissen zur Laufbahn die ich einschlagen möchte ist begrenzt. Ich habe nur mal SAGEN Hören die UOS zu machen dann zum OF Lehrgang zu wechseln dann Zeitmilitär zu machen und mich dan verpflichten lassen wobei ich nicht weiss ob das so ist.... Bei meiner rekrutierung habe ich auf meinem Leistungsprofil auch der kadervorschlag erhalten.

Ich wäre wircklich dankbar wenn mir jemand genau sagen könnte auf was ich mich vorbereiten muss und wie ich an mein Ziel gelange. Meine Motivation ist dadurch begründet das ich im privaten schon seit 3 Jahren bei einem Unteroffiziersverein bin welche fast jedes Wochenende übungen durchführt. Mir ist klar das dass sicher nicht das gleiche ist wie jeden Tag in der Armee zu sein aber mir gefällt der gehorsam die disziplin und kameradschaft. ich möchte auch nicht als Army freak abgestempelt werden ich finde die Armee passt einfach zu dem was ich machen möchte.

Vielen dank schon einmal in vorraus

gruss

Dominic Bergmann

Inf RS 2.1 / Chamblon

INFANTERIE

 
Danke schon einmal für die tollen Links habe sie mir durchgelesen. Leider werde ich vom auswahlverfahren nicht recht schlau. Für an die BUSO zu wechslen muss ich erst einmal Wm werden und dann den Vorschlag bekommen für die BUSO ? Geht das bei der Milak gleich ? Sory wenn ich als begrifsstutzig rüberkommen aber es hat noch nicht click gemacht :roll:

 
Ja für die BUSA musst du Unteroffizier sein. Wobei es besser ist wenn du den Weg über den Hptfw nimmst. Und dann musst du mind 2 Jahre ZM machen.

Für die MILAK gilt das selbe, nur musst du da Offizier sein.

 
ich empfehle den Weg MILAK (wobei du ausser für die Militärschule du beim MILAK Weg einfach noch die Matura brauchst ... kannst du aber noch machen). Gibt schlicht und einfach mehr Karrieremöglichkeiten (ist sicher von Vorteil ... )

Die MILAK ist .. sozsagen ein ETH Studium (auch wenn es mir bei dem Satz alle Löcher zusammenzieht, da es halt schon 2 paar Schuhe sind ;) ) in Staatswissenschaften + Militär

Als BUSA abgänger ist ziemlich schnell mal Endstation ... wenn es dir gefällt, dann ist das super!

Wenn du aber vorhast etwas Karriere zu machen, dann ist MILAK sicher der Richtige Weg ...

 
ricewind! Aufpassen, es gibt viele Karrieremöglichkeiten,auch als BU!

Und schliesslich ist die Tätigkeit als Ausbilder an der Front sehr interessant, evt. ist man nicht der Bürotyp ( was als BO von nöten ist)

Gruss

 
Ich denke das dan die BUSO der richtige Weg ist für mich. An der Inteligenz mangelt es mir grundsätzlich nicht aber ich bin eher der Typ der was erleben will und lieber bei Wind und Wetter drausen ist und selber seine Grenzen ( körpelich ) überwinden möchte. Ich habe mich zwar immer Intresiert LT zu werden aber ich denke als WM oder Hpfw ist das auch in Ordnung. Mein Ziel ist es einfach mit Leuten zu arbeiten sie zu motivieren und sie im Leben Zivil wie auch Dienstlich zu Formen. Ich habe 3 Jahre lang einen Unterofiziers Verein besucht in bin in diese als Gruppenführer tätig gewesen da merkte ich das ich diese tätigkeit gerne mache. Nicht aus Minerwertigkeitskomplexen sondern weil ich gut mit Leuten arbeiten kann und meine Linie habe. Ich danke euch viel mal für die tollen Antworten. Wenn ihr sonst noch irgendwelche Typs wäre ich froh wenn ihr mir was auf meinen langen Weg mitgeben könntet.

Gruss Dominic

 
Klar .. mein Eindruck beschränkt sich auf die 4 Truppengattungen die ich näher kennenlernen durfte .. aber als BO hat man definitiv die breitere Palette.

hmm... was denn noch? war selber mal kurz davor die berufliche Karriere einzuschlagen ...

- einh. BU (zusammen mit dem Einh BO die abverdienenden Kader nerven ;) )

- Klassenlehrer (an Unteroffiziersschulen)

- Führungsgehilfe eines Of

- Fach BU

(schliesse die Mil Sich jetzt einmal aus .. da ist eh fast jeder irgendwie höh Uof)

ausbildung an der Front?? .. ausser den Fach BU's .. sieht man die Einh BUs meistens nicht mehr an der Front als ein BO (jedenfalls bei uns nicht) ausgebildet wird durch die Miliz oder zivile Fachlehrer BUs halten bei uns wenns gut kommt eventuell ein paar Kaderausbildungen (meistens werden die an die ZM abgeschoben, oder durch den BO oder gar den Schul Kdt selber geführt)

ich zähle ganz Bewusst die Milizfunktionen nicht dazu .. das ist mein Wissenstand

sagen wir es mal so .. als BO kannst du vom Einheits BO bis zum CdA alles werden.

das soll überhaupt nicht abwertend sein, ohne BUs gehts nicht. Wem es gefällt super.

Ich stehe zu meiner Meinung. Als BO hast du mehr Möglichkeiten (Karriere und Funktion) als das du als BU hast. Ausserdem hast du als MILAK absolvent (eth student) denke ich auch die besseren Optionen wieder in die Privatwirtschaft zurück zu finden als die BUSA abgänger .. falls du doch irgendwann merken musst, dass es nichts für dich ist.

Wirklich wichtig finde ich, dass du es aus überzeugung machst und nicht (wie du ja schon verneint hast .. aus irgendwelchen "machtkomplexen") .. es gibt schon mehr als genug Pflöcke unter dem Berufspersonal (BO und BU) und die machen die herrvorragende Arbeit welche der Rest leistet zunichte.

kenne da Leute die arbeiten für 3 Personen und andere wiederum die wären in der Privatwirtschaft schon lange ihren Job los.