Jump to content
ArmeeForum.ch
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
voegi

Zusätzliches Material für RS

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich melde mich nochmal mit einem anderen Thema.

Es gibt ja diverse Armeeshops (auch Online), bei welchen man sich diverseste Kleidung, Material etc. für seinen Militärdienst kaufen kann. Kann jemand empfehlen, sich etwas zusätzlich zuzulegen, was man von der Armee nicht ausgerüstet bekommt?

Habt ihr allgemein noch Insider-Tipps, die einem neuen Rekruten helfen könnten?

Danke und Gruess

voegi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau dir mal diesen Thread an, die Frage wurde bereits oft beantwortet.

Für mich das Wichtigste:

  • Rohnersocken (hatte am Ende 7 Paar davon :D) für die Kampfstiefel; gibt auch gute, zweilagige Socken von Wrightsock (zB beim Transa).
  • Stirntaschenlampe mit Rotlicht (sicherlich auch im Fahrzeug sehr nützlich, v.a. auf Nachtübungen, bei denen Karten oder Notizen gebraucht werden)
  • Im Winter/Spätherbst: Warme Funktionsunterwäsche und Innenhandschuhe
  • Snickers (habe immer zwei dabei; viele Kameraden waren mir bereits dankbar für diesen kleinen Motivationsschub ;) idealer Energieliferant und auch nach Wochen dabei noch essbar)
  • Bei häufigen Nachtübungen und Truppen, die sich tarnen: Abschminktüchlein (!)

Alles Weitere wirst du direkt vor Ort erfahren und hängt stark von der Truppengattung und Funktion ab (Kader brauchen zB. einiges mehr). Nimm zu Beginn nicht zu viel mit, sondern schau in der ersten Woche, was dir von andern Kameraden und Gruppenführern vorgeschlagen wird und merke selbst, was noch nützlich wäre und was überhaupt erlaubt ist. Grundsätzlich wird dir von der Armee alles zur Verfügung gestellt.

Um eines klarzustellen: Kleidung, Taschen und Holster etc., welche nicht Ordonnanzmaterial sind, werden grundsätzlich nicht akzeptiert. Einzige Ausnahme ist (zumindest im Lehrverband Inf) der Camelbak. Generell werden jedoch Gegenstände und Kleidung, welche unter dem Tarnanzug getragen werden und nicht sichtbar sind (zB. Funktionsunterwäsche) toleriert; ob aber zB. der bekannte "Armee-/Aufklärerschal" erlaubt ist, entscheidet schlussendlich die Schule selbst sowie bei kleinen Dingen deine direkten Vorgesetzten. Warte somit zuerst ab, bevor du dir teures Material einkaufst, welches du dann doch nie einsetzen darfst.

bearbeitet von najiji
Nachtrag
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du wirst mit allem ausgerüstet was du zum überleben brauchst. Um dir dein leben etwas angenehmer zu gestallten gibts natürlich gewisse Tipps & Tricks. Klick dich mal bisschen durchs Forum da gibts doch schon ne Menge solcher " Was nehm ich mit" Threads.

Ich habe mir damals ne gute Powerbank gekauft das war ziemlich das einzige Sinvolle Zusätzliche was mir jetzt grad in Sinn kommt..

 

GRuss Eko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  



  • Gleiche Inhalte

    • Von Azer
      Guten Tag allerseits,
      In etwas mehr als einer Woche muss ich zur Rekrutierung. Ich halte nicht viel vom Militär, Krieg ist finde ich die dümmste Erfindung der Menschheit.  Trotz dessen muss ich nun halt dahin. Ich habe keine konkreten Pläne, was ich für Funktionen aufschreiben soll - Ich hab mich nie so richtig damit befasst. Ich bin dann, wenn ich die RS beginne ausgelernter Logistiker. Welche Berufe könnt ihr mir empfehlen?  Einige sagen, man solle sich beim Test nicht zu sehr anstrengen, damit man nicht in eine zu strenge Funktion eingeteilt wird?!
      Gibt es unter euch auch Leute, die das ganze absolut mühsam finden? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht - irgendwelche Tipps?
      Freundliche Grüsse
    • Von SebastianSchmitz
      Guten Abend zusammen!
      Ehrlich gesagt, weiss ich gar nicht wo ich anfangen soll. Ich interessiere mich schon ziemlich lange (Zwei Jahre) für das Thema Militär. Mittlerweile bin ich so weit, dass ich mir den Beruf als Berufsunteroffizier gut vorstellen kann.
      Noch kurz zu mir: Ich heisse Sebastian, bin 16 Jahre alt und mache zurzeit meine Matura. Nach der Schule möchte ich Militärdienst leisten und wie oben schon gesagt, weiter in der Armee bleiben und das sogar als Beruf ausüben. Klar, ich werde erst einmal die RS absolvieren und dann schauen, ob mir der Beruf immer noch taugt, aber so wie ich das in den Broschüren lesen konnte und wie mir das von einem Unteroffizier erzählt wurde, kann ich mir das gut vorstellen. Trotzdem möchte ich realistisch bleiben und ich weiss, dass ich kein Grenadier/Falschirmaufklärer werde und mir geht es auch nicht ums "Rummballern" oder Ähnliches.
      Jetzt zu meiner Frage: Wie gross ist die Wahrscheinlichkeit als UT eingestuft zu werden?
      Ich habe keine körperlichen Beschwerden und meiner Psyche geht es auch gut. Aber ich habe letztens von einem Grenadier einen sehr interessanten Forumsbeitrag gelesen (http://www.grenadier.ch/viewtopic.php?f=1&t=3468) und ganz am Schluss steht:
       "Mein Zimmergenosse hatte weniger Glück, er wurde Zivildiensttauglich und ich war sehr traurig um ihn. Weil ich wusste dass er sich seriös darauf vorbereitet hatte und auch knapp 100 Punkte erreichte. Somit ein Aufruf: Seid stets dankbar dass ihr Militärtauglich seid, weil es ist nicht selbstverständlich ! Es kann immer etwas passieren und man wird nicht Militärtauglich."
      Ist es wirklich so, dass man sehr schnell als Militärdienstuntauglich/Zivildiensttauglich eingestuft wird oder war das vielleicht ein spezieller Fall?
      Gibt es eine aktuelle Liste mit Kriterien, wann man UT ist (ich habe die von 2008)?
      Ich hoffe der Text ist soweit verständlich.
      Schönen Abend noch und Gruss
      Sebastian
       
    • Von Kampfnase90
      Ich habe mitte August (2017) meine Lehre abgeschlossen und bin seit dieser Zeit arbeitlos. Heute habe ich die Papiere für die finanzielle Entschädigung erhalten. Nehmen wir an, ich bleibe bis zum RS-Start 15.01.2018 arbeitslos, wo muss ich mich wenden? Ich habe ein blaues Schreiben erhalten, welches ich meinem Arbeitsgeber unterschrieben abgeben soll, jedoch habe ich zurzeit keinen Arbeitsgeber.
      Ich hoffe ihr könnt mir helfen, da ich die Lösung nicht finde oder wohl zu dumm bin um es zu verstehen.
      Gruss 
    • Von dodo
      Hallo Miteinander
      Ich habe eine Frage und zwar habe ich an der Rekrutierung die Funktion Sanitätssoldat Militärmedizinische Region bekommen. Jetzt komme ich aber nicht ganz draus was der Unterschied von meiner Funktion zum Sanitätssoldat ist, oder ist Sanitätssoldat Mmr eine andere Bezeichnung für den Spitalsoldaten? 
    • Von schweizer
      hallo zusammen
      starte im januar mit der der rs als flugplatzsoldat.
      1) was macht man als flugplatzsoldat?
      2) gibt es für mich die möglichkeit loadmasster zu werden?
      danke und lg
×