Jump to content
ArmeeForum.ch

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen

In 3 Wochen bereits gehe ich nach Windisch an die Rekrutierung. Nun habe

ich ein paar Fragen. Ich habe jetzt 3 Jahre lang eine Ausbildung als Kaufmann

gemacht. Meine Freunde meinten, da ich das KV gemacht habe, muss ich im Militär

Büroordunanz machen. Meine Interessen liegen beim Aufklärer oder bei der Militärpolizei,

sowas faszinierte mich schon als kleines Kind. Im Bereich Sport bin ich jedoch nur

gut aber nicht sehr gut!!! Wenn ich das Beste gebe habe ich dann die Chancen sowas im

Militär zu erreichen?


MFG

Valentin

bearbeitet von Valentin1998

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Absolut, also für das, spielt eben den Sport auch eine grosse Rolle. Deine Ausbildung ist sehr "allgemein" wenn ich so sagen darf, im Sinne dass du nicht schon im Zivil Informatiker, Lastwagenfahrer oder Musiker bist zum Beispiel. Solche Ausbildungen würden dich ziemlich direkt Richtung eben spezielle Funktionen "lenken", die der Armee fehlen.

Mit dieser Ausbildung und gute Sportresultate, hast du ziemlich einen breiten Wahl zu Verfügung. Du solltest aber unbedingt vorher eine Top-Liste von drei Wünschfunktionen haben, damit du vor dem Rekrutierungsoffizier sicher stehen kannst. Im Durchschnitt gibt es pro Teilnehmer 3 Minuten, um die Funktion zuzuteilen, also mach dir noch präzisere Gedanken :)

Noch einen Punkt: auch mit guten Sportresultaten und klare Wünsche im Kopf, werden vielleicht nicht alle Funktionen zu Verfügung sein und den Grund ist einfach: durch vorherige Rekrutierungen im Jahr sind vielleicht bereits schon Funktionen ausgefüllt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für deine Antwort CT XXI!

Eine Frage habe ich jedoch noch. Auslandseinsätze sind in der

Schweiz nicht möglich oder?. An der Grenze sind meisst

auch leute vom Militär kann dies aber nicht milijobs.ch finden!

Oder gehört das gar nicht zum Militär?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Valentin1998:

auch leute vom Militär kann dies aber nicht milijobs.ch finden!

Oder gehört das gar nicht zum Militär?

 

Falls du die Militärfahrzeuge an den Grenzübergänge meinst, meistens VW Busse:

Die werden von der LBA dem Grenzwachkorps zu Verfügung gestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, also die Auslandseinsätze sind nur... im Ausland :) Wie Chief01 es sagt, der Grenzwachkorps ist etwas anderes und gehört zum Eidgenössichem Finanzdepartement. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  



  • Gleiche Inhalte

    • Von Azer
      Guten Tag allerseits,
      In etwas mehr als einer Woche muss ich zur Rekrutierung. Ich halte nicht viel vom Militär, Krieg ist finde ich die dümmste Erfindung der Menschheit.  Trotz dessen muss ich nun halt dahin. Ich habe keine konkreten Pläne, was ich für Funktionen aufschreiben soll - Ich hab mich nie so richtig damit befasst. Ich bin dann, wenn ich die RS beginne ausgelernter Logistiker. Welche Berufe könnt ihr mir empfehlen?  Einige sagen, man solle sich beim Test nicht zu sehr anstrengen, damit man nicht in eine zu strenge Funktion eingeteilt wird?!
      Gibt es unter euch auch Leute, die das ganze absolut mühsam finden? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht - irgendwelche Tipps?
      Freundliche Grüsse
    • Von SebastianSchmitz
      Guten Abend zusammen!
      Ehrlich gesagt, weiss ich gar nicht wo ich anfangen soll. Ich interessiere mich schon ziemlich lange (Zwei Jahre) für das Thema Militär. Mittlerweile bin ich so weit, dass ich mir den Beruf als Berufsunteroffizier gut vorstellen kann.
      Noch kurz zu mir: Ich heisse Sebastian, bin 16 Jahre alt und mache zurzeit meine Matura. Nach der Schule möchte ich Militärdienst leisten und wie oben schon gesagt, weiter in der Armee bleiben und das sogar als Beruf ausüben. Klar, ich werde erst einmal die RS absolvieren und dann schauen, ob mir der Beruf immer noch taugt, aber so wie ich das in den Broschüren lesen konnte und wie mir das von einem Unteroffizier erzählt wurde, kann ich mir das gut vorstellen. Trotzdem möchte ich realistisch bleiben und ich weiss, dass ich kein Grenadier/Falschirmaufklärer werde und mir geht es auch nicht ums "Rummballern" oder Ähnliches.
      Jetzt zu meiner Frage: Wie gross ist die Wahrscheinlichkeit als UT eingestuft zu werden?
      Ich habe keine körperlichen Beschwerden und meiner Psyche geht es auch gut. Aber ich habe letztens von einem Grenadier einen sehr interessanten Forumsbeitrag gelesen (http://www.grenadier.ch/viewtopic.php?f=1&t=3468) und ganz am Schluss steht:
       "Mein Zimmergenosse hatte weniger Glück, er wurde Zivildiensttauglich und ich war sehr traurig um ihn. Weil ich wusste dass er sich seriös darauf vorbereitet hatte und auch knapp 100 Punkte erreichte. Somit ein Aufruf: Seid stets dankbar dass ihr Militärtauglich seid, weil es ist nicht selbstverständlich ! Es kann immer etwas passieren und man wird nicht Militärtauglich."
      Ist es wirklich so, dass man sehr schnell als Militärdienstuntauglich/Zivildiensttauglich eingestuft wird oder war das vielleicht ein spezieller Fall?
      Gibt es eine aktuelle Liste mit Kriterien, wann man UT ist (ich habe die von 2008)?
      Ich hoffe der Text ist soweit verständlich.
      Schönen Abend noch und Gruss
      Sebastian
       
    • Von titan5343
      Hallo zusammen
      Nächsten Mittwoch steht meine Rekrutierung in Windisch an. Ich freue mich schon darauf endlich in den Dienst einrücken zu dürfen bzw. zu wissen
      wann es denn endlich soweit ist. Eigentlich habe ich vor im Januar 2018 in Brugg als Pontonier einzurücken und hoffe deswegen, dass es in dieser RS noch freie Plätze hat. 
       
      Schnell zu meiner Person:
      19 Jahre alt
      163 cm gross und dazu 54 kg schwer + Brillenträger
      Ich habe auch eine vordienstliche Ausbildung hinter mir und habe alle Pontonierkurse bestanden und bin selbst seit ungefähr 8 Jahren
      Mitglied in einem Pontoniersportverein. --> Deswegen möchte ich in auch in jedem Fall als 1. Pontonier, 2. Rammpontonier oder als 3. Bootsschütze ausgehoben werden.
       
      Nun zu meiner Frage:
      Da ich eine Brille habe muss ich ja ein Brillenrezept an die Rekrutierung mitnehmen. Weiss jemand was die da testen?
      Ich spreche hier vor allem diejenigen unter den Benutzern hier an, welche auch eine Brille haben. Gibt es einen Unterschied der Untersuchungen
      zwischen Brillen- und Nichtbrillenträgern und wenn ja worin bestünde dieser?
      Werden bei Brillenträgern noch mit Gerätschaften die Sehschärfe ermittelt?
       
      Vielen Dank schon im Voraus für eine Antwort eurerseits. 
       
       
    • Von xfxlxa
      Hallo
      Ich habe nun knapp eine Woche Bauch- und Rückenschmerzen und war dehalb auch im Notfall um abzuklären ob der Blinddarm verantwortlich ist oder nicht. Leider konnte im Spital (trotz Blut- und Urintest, Abtasten, Ultraschall) gar nichts festgestellt werden. 
      Mein Problem: Die Schmerzen sind nicht weg und ich habe in 2 Tagen Rekrutierung und bin so nicht im Stande den Sporttest zu machen. Ich bin sehr sportlich und hätte sonst ohne Probleme sehr gute Resultate erzielen können um genügend Punkte für meine Wunschfunktionen MP-Gren, Aufklärer oder PZ-Gren zu holen. Wie gesagt werde ich den Sporttest aber im Moment nicht machen können, muss aber unbedingt im Januar in die RS da ich nächstes Jahr eine 4-jährige Ausbildung starte, welche ich nicht unterbrechen kann und danach zu alt bin um die RS zu machen. Die Rekrutierung muss aber spätestens 3 Monate vor Einrückungstermin stattgefunden haben (bei mir wahrscheinlich nicht mehr möglich). Was soll ich tun? Will unbedingt ins Militär.
      Vielen Dank für eure Antworten!
    • Von Vatan97
      Einen schönen Abend Leute
       
      Ich werde nach paar Monaten die Rekrutierung haben und will unbedingt ins Militär und meinen Pflichten nachgehen. Doch ich wurde mit Herzfehler geboren. Wurde aber im Alter von 2,5 Jahren operiert.
      Es wurden Mitralklappen rekonstruiert und ASD-Verschluss (Gore-Tex-Patch) ich nenne es mal montiert. Seit ich denken kann habe ich keine Probleme mit meinem Herz und werde beim Sport sowie im Alltag
      nie benachteiligt. Ich lebe so wie ein normaler Mensch und kann beim Sport wie jeder andere auch auf meine Grenzen hinstossen. Ich muss auch keine Tabletten oder irgendetwas anderes nehmen.
      Man kann schon sagen dieser Fehler wurde aufgehoben und existiert nicht mehr.
      Daher wollte ich fragen, ob ich evtl. doch die Möglichkeit hätte Tauglich zu sein?
×