Stroke

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    443
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    4

Stroke last won the day on April 5

Stroke had the most liked content!

Ansehen in der Community

89 Excellent

Über Stroke

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

User Profile

  • Wohnort
    Argovia
  • Interessen
    Feuerwehr, Militär, Politik
  • Hast Du die RS bereits abgeschlossen?
    Ja
  • Geschlecht
    Männlich
  • Militärischer Grad
    Oblt
  • Militärische Funktion
    Zfhr

Letzte Besucher des Profils

5'792 Profilaufrufe
  1. Alle Reglemente können über das BBL bestellt werden. Ein offizielles Formular gibt es meines Wissens nach nicht, am besten rufst du mal an, dann können sie dir gleich sagen wann du die Regl ungefähr erhälst. Alternativ eine Mail nach Bern an die Kontaktadresse des Lehrganges schreiben und dein Problem erklären. Wenn du Glück hast, organisieren sie dann alles für dich.
  2. Auf das wesentliche reduziert macht ein Führungsstaffelsoldat: - Antennen aufstellen und Funksysteme betreiben - Lagekarten nachführen - Kommandoposten aufstellen und betreiben (und bewachen) Weitere Infos solltest du hier im Forum oder auf miljobs.ch finden. Körperliche Anstrengung wirst du eher weniger erleben, aber die ganze Nacht Funkwache haben und schauen dass das System läuft ist auch nicht ohne.
  3. Mit so einem Urteil würde ich mir keine Hoffnungen auf eine Umteilung machen, vorallem nicht zu den Kampftruppen. Ich kenne die AGA der Luftwaffe nicht aber bei den Pz Truppen werden in der AGA eigentlich alle Funktionen gefordert, vorallem auch Marschieren oder Rennen mit Packung, was für deinen Rücken sicher nicht optimal ist. Was du tun könntest, ist zu deinem privaten Arzt gehen. Wenn dir dieser eine Zeugnis austellt, dass er dich vollumfänglich tauglich sieht kannst du damit beim Militärärtlichen Dienst in Ittigen eine Neubeurteilung beantragen. Wenn diese das Gesuch gutheissen, wirst du nochmals neu beurteilt. Ob du damit deinem Rücken einen Gefallen tust, weisst du wahrscheinlich selber am besten. Ich zumindest würde meine Gesundheit nicht für eine Rekrutenschule riskieren. Die RS ist nach 18 Wochen vorbei, körperliche Beschwerden hast du unter Umständen ein Leben lang.
  4. Die MP Gren erhalten ebenfalls die Pistole als persönliche Waffe, Stgw, MP 5 und Mehrzweckgewehr (Schrotflinte) als Leihwaffe. Ob dies bei den MP Siso auch so ist kann ich dir nicht sagen, kann es mir aber durchaus vorstellen, da ihr euch in einem ähnlichen Einsatzumfeld aufhaltet. Jeder nimmt seine persönliche Waffe am Ende der RS mit nach Hause, ob man sie nach dem Dienst behalten darf hängt dann von verschiedenen Faktoren ab (Obli, Feldschiessen, Strafregister etc) .
  5. Ganz einfach, ich halte nichts davon. Wenn man sich überlegt die RS "Aufbaumässig" anderst zu gestalten und zuerst mehr Sport zu machen ok. Wenn man zu Beginn der RS etwas mehr in Turnschuhen rumrennt, weil die heutigen Rekruten sich nicht mehr an schweres Schuhwerk gewöhnt sind ok, auch darüber kann man diskutieren. Aber diese Jokertage ist für mich ein jämmerlicher Versuch sich "attraktiver" zu machen, indem man Motivation mit mehr "Selbstbestimmung" und "Freiheiten" erkaufen will. Als ob jemand nach so einem Tag motivierter wieder einrückt. (An der Stelle vermisse ich ein Smilie, welches sich den Kopf gegen die Wand schlägt). Was es braucht sind gute Kader, welche 18 Wochen das Programm kompetent vermitteln, streng sind, aber auch Wissen wo mal genug sein muss. Die das Tagesprogramm einhalten damit jeder auch genug ID/Essenszeit hat, aber auch die Kompentenz haben auch mal Sanktionen zu verhängen. Leider wird es heute meist umgekehrt gemacht. Den Kadern sind die Hände gebunden, sie dürfen aus Angst vor schlechter Publicity, fehlbare Rekruten nicht erziehen (ist ja verpönt). Daher weichen diese aus und machen dann z.B während der ID Zeit irgendwelche Dinge mit den Jungs, was sich dann dementsprechend in der Motivation der Soldaten äussert. Würde das ganze Spiel umgedreht, würden sich die Jokertage von selbst erübrigen.
  6. Da es diese Funktion erst ab 2018 gibt und du folglich einer der ersten sein wirst welche diese bekleiden, gibt es halt auch fast noch keine Informationen darüber. Die Funktion MP SiSo entand weil mit der WEA 2 zusätzliche Militärpolizeibataillone aufgestellt werden und die MP Gren bereits heute nicht ausreichen um die bestehenden 2 Bat zu alimentieren. Daher hat man eine Funktion geschaffen, welche einen Teil der Aufgaben der MP Gren übernehmen kann und gleichzeitig nicht so hohe physische Anforderungen stellt, damit auch mehr Leute rekrutiert werden können. Was definitiv gesagt werden kann ist, dass du aufgrund deiner Doppelfunktion (Fahrer C1) am Puch und am Duro ausgebildet wirst und dann deine Kameraden und Material durch die Gegend fährst. Hat wie alles im Leben Vor- und Nachteile (Praktisch immer 6h Schlaf, dafür musst du auch mal den Duro putzen wenn die anderen schon fertig sind). Die Aufgaben (oder einen Teil davon) des MP SiSo, kenne ich nur vom hörensagen und sind deshalb ohne Gewähr: - Aufstellen und Betreiben von Checkpoints - Durchführen von Personen- und Fahrzeugkontrollen - Durchführen von Gepäck- und Zutrittskontrollen - Allgemeine Bewachungsaufträge - Durchführen von Patroullien - Unterstützung der MP Gren - Unterstützung der Militärpolizei Vielleicht weiss ja sonst jemand noch mehr dazu.
  7. Hier einfach einige Dinge die mir spontan in den Sinn kamen (einige wurden bereits gennant): - Führen durch Vorbild ist nicht eine von vielen Möglichkeiten, es ist die einzige. - Fälle deine Entscheidungen immer so, dass du sie gegenüber jedem Vertreten kannst (notfalls dem CdA). - Sei Konsequent, auch wenn deine Entscheidungen mal unpopulär sein sollten. - Fordere deine Soldaten und Gruppenführer, wenn nötig bis sie es können, danach gib ihnen aber auch Zeit zur Ruhe. - Kommuniziere offen und direkt, gib Informationen zeitgerecht und stufengerecht weiter. - Sei Loyal, gegen unten und gegen oben. - Schaue zu deinen Leuten und schütze sie wenn nötig. - Bevor du einen Entscheid fällst oder einen Befehl gibst, frage dich einfach mal: "Macht das Sinn?" - Bleibe einfach (bei allem), nur das funktioniert. Die Liste könnte man noch ins unendliche weiterführen, doch das wichtigste ist: Sei du selbst. Du wirst Situationen haben wo "in den Hammer" laufen wirst und dann wieder andere wo du denkst es könnte nicht besser laufen. Du hast den Vorteil, dass du das ganze schon als Soldat durchlebt hast, also weisst du auch was du gut fandest und was du anderst gemacht hättest. Wahrscheinlich wirst du zwar jetzt einiges anders sehen oder gewisse Dinge besser verstehen aber du hast bereits Erfahrungen worauf du aufbauen kannst. Keine Angst, du wirst deine Fehler machen, was auch nicht schlimm ist, solang du deine Lehren daraus ziehst. Es ist harter Job der dich 21 Wochen fordern wird, aber auch einer der schönsten.
  8. Ja das stimmt, jedoch wird je nachdem wann das Gesuch eingereicht wird (glaube ab ca. 2-4 Wochen vor dem Dienst) der Kp Kdt über die Urlaubsgesuche informiert, resp. nachgefragt wie "wichtig" diese Person ist. Bei definierten Schlüsselfunktionen, wird afaik der Kadi immer vor dem Entscheid angefragt. @panzer/panzersappeur Du hast keine Welle ausgelöst, ich habe dir nur konkret dargelegt, wieso das Gespräch eines Soldaten mit dem Bat Kdt über Urlaube nicht zustandekommen wird, resp. keinen Sinn hat.
  9. Sich für die Belange der Truppe zu interessieren hat nichts damit zu tun auf welcher Stufe was gehandhabt wird. Natürlich soll, ja muss sich der Bat Kdt auch für die Truppe interessieren, das heisst aber nicht dass die Soldaten (oder Kader) wenn sie mit Entscheiden des Kp Kdt nicht einverstanden sind, o.ä. dann zum Bat Kdt gehen. Schlussendlich liegt die Verantwortung für die Einsatzbereitschaft der Kompanie beim Kp Kdt und somit auch die Entscheidungskompetenz (und beim Kreiskommando, aber das ist ein anderes Thema). Wenn also der Kadi einen Urlaub nicht gibt, z.B weil es ansonsten zu wenig Fahrer hat, was wird wohl der Bat Kdt machen? Auch wenn der Soldat ein Gespräch mit dem Bat Kadi wünscht? Er wird sagen dass ist die Sache des Kp Kdt, weil dieser Verantwortlich ist. Ansonsten könnte er ja gleich auch noch Kp Kdt spielen.
  10. Als ob sich der Bat Kdt dafür interessiert, geschweige denn Zeit dazu hätte. Die personellen Belange sind Sache des Kp Kdt, wenn so eine Anfrage überhaupt zum Bat Kdt kommt, wird er es direkt an den zuständigen Kp Kdt abgeben. Zur Situation: Du schreibst nicht was der Grund für dein Verschiebungsgesuch ist. Wenn es um Ferien o.ä. geht und es ein Unterbestand an Fahrern hat, ja dann wird dein Gesuch ziemlich sicher abgehlehnt. Kommt natürlich noch darauf an, wann du das Gesuch einreichst, kurz vor dem WK (2-4 Wochen) wärst du sowieso "zu spät" dran. Sollte es sich aber um Prüfungen oder etwas in die Richtung handeln, Kontakt mit dem Kadi aufnehmen und eine Lösung suchen (Urlaube / Teildienstleistung etc). Es gibt viele Möglichkeiten und wenn du Kompromissbereit bist, wird normalerweise auch der Kadi auf dich zukommen.
  11. Klick mich 2min über Google, keine Ahnung wie seriös / gut die sind.
  12. Vielleicht mal einen Adj von eurem WK Bat anfragen?? Oder ihr schreibt mal ein Gesuch an das SAT (Schiesswesen und Ausserdienstliche Tätigkeiten), dass ihr gerne (z.B) eine HOK Ausbildung machen würdet und beantragt ein HOK Dorf und personelle Unterstützung. Mehr als ablehnen können sie nicht. (Wenn das nicht geht mal ein Mail an den Lehrverband, vielleicht gehts dann ohne Bürokratie. ;))
  13. Mit 100% Sicherheit kann dir das niemand sagen, aber wie CT XXI schon geschrieben hat wird das Gesuch sehr wahrscheinlich bewillgt. 1. Hast du es früh genug eingereicht (6 Monate vorher) und 2. sind die Behörden, wenn es um Ausbildungen geht, sehr "kulant".
  14. Seitens Armee kenne ich da nichts. Das AZH bietet nur Kurse für Berufsmilitär an und in den Lehrverbänden, Brigaden gibt es sowas nicht. Für sowas sind in der Regel aber auch eher Unteroffiziersvereine oder Offiziersgesellschaften "zuständig", resp darin lag mal deren Ursprung und einige werden immer noch aktiv von der Armee unterstützt. Für die von dir angesprochenen Themen suchst du dir am besten einen Unteroffiziersverein, diese decken am ehesten solche Kurse/Ausbildungen ab.
  15. Hmm, vielleicht steht es im kleinen Reglement, welches jeder Soldat erhält? Was es noch gibt ist ein Reglement für Jungschützen kann sein, dass es dort detailliert beschrieben ist, bin mir aber auch nicht mehr sicher.