Mugendai

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    228
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    7

Mugendai hat zuletzt am 2. Juni gewonnen

Mugendai hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Ansehen in der Community

45 Excellent

Über Mugendai

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

User Profile

  • Beruf
    Flugsicherungsfachmann
  • Hast Du die RS bereits abgeschlossen?
    Ja
  • Geschlecht
    Männlich
  • Militärischer Grad
    Wachtmeister
  • Militärische Funktion
    Rapier
  • Einteilung
    Mob Flab Lwf Abt 11/2

Converted

  • Homepage
    www.schussfreude.ch
  1. Theoretisch geht das schon. Bei unserer RS (Flab) gabs auch ein paar, die sich umteilen liessen. 6.005 schreiben und warten. Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
  2. Bitte korrigiert mich wenn ich mich irre, aber benötigt er nicht selbst zuerst einen WES, um die geerbten Waffen quasi zu erwerben bevor er sie verkauft? Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
  3. Normale Turnschuhe reichen. Achtung: Sneakers oder so sind nicht zu empfehlen. Brauchen tut man die beim Sport (logisch) und je nach dem beim Schuheputzen und Ähnlichem. In Emmen haben wir die Turnschuhe immer im Kampfrucksack dabei haben müssen. Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
  4. Alter vier Tage... da man dich eh nirgends mehr einsetzten kann wirst wohl sowieso nur warten. Einfach nicht gehen wäre reine Idiotie. Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
  5. Der Trick beim Kampfrucksack ist, ihn so kompakt wie möglich zu packen und so eng wie möglich zu tragen. Jedes Schaukeln und Hüpfen des Karusa ist unangenehm und je mehr du das verminderst, desto angenehmer wird das Tragen. Auch gleichmässiges verteilen des Gewichtes ist wichtig. Ein halbes Kilo Schlagseite macht sich auf 30km sehr bemerkbar. Die Polster sind gut (ich hatte ähnliche von frappe probiert), aber als Rekrut kaum geduldet. Übrigens, auch bei mir liegt der Karusa genau auf den Knochen auf, welche unnötigerweise genetisch bedingt weit herausragen. Wenn du die Packtipps beherzigst, gehts aber. Ebenfalls kann man bei Märschen die Bändel ins GTE einfädeln. Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
  6. Generell müsst ihr dorthin, wo euch der Marschbefehl hinbeordert. Teils ist das direkt der RS Standort, teils eben nicht. Wird in den WKs nicht anders. Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
  7. Einrückungsort ist nicht zwangsläufig RS-Standort. Von Gossau werdet ihr wohl nach Herisau verschoben. Ansonsten sollte auf dem Marschbefehl oder dem Begrüssungsschreiben eine Telefonnummer vermerkt sein, vo du bei Fragen anrufen kannst. Wenn du unsicher bist, nimm das in Anspruch. Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
  8. Ach komm hör auf mit mach ich halt Zivilschutz. Geh doch in die RS und schau mal was passiert. Ich war damals 2006 auch total unglücklich über meine zugeteilte Funktion (FLAB Uem). Bin ich aber halt hin und hab mir Mühe gegeben. Hab jetzt noch einen WK als Rapier Wm vor mir und kann auf eine tolle Militärzeit zurückblicken. Eventuell ergehts dir ja ähnlich. Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
  9. NaturAktiv in Pfungen hat meines Wissens nach einige der felddiensttauglichen Modelle im Geschäft. Ansonsten Läden für Wanderbedarf, da die meisten Modelle naturgemäss auch fürs Wandern zu gebrauchen sind. Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
  10. Ich trag Meindl Army Pro, bestellt bei Trooper.ch und selbst bezahlt. Weil mal eine Zeit lang irgendwie Mühe hatte, in den normalen KS länger zu stehen - war in der RS kein Problem und mittlerweile auch nicht mehr. Allerdings im WK. In der RS wäre glaub ich der Gang via Truppenarzt ratsam. Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
  11. In der Tat kann man bei einigen Dingen keinen Sinn dahinter sehen. Auch ich dachte mir, wenn ich weiter mache, will ich Sinn vermitteln können. Manchmal is mir das gelungen, manchmal nicht, und manchmal merkt man erst Jahre später, warum gewisse Dinge gehandhabt werden, wie sie gehandhabt werden. Mit der Einstellung, es besser zu machen als die unfähigen (Unter)Offiziere wirst du sicherlich schon deswegen besser dastehen und deine Leute motivieren können. Vor Allem im WK habe ich folgendes bemerkt. Sage ich meinen Leuten, dass ich zwar auch nicht kapiere, warum wir was machen müssen, aber wenn wir das trotzdem mit vollem Einsatz angehen, unser Leben sehr viel einfacher wird, dann bringen sie auch die Leistung. Und man lebt dann auch wirklich angenehmer, da die Überprüfungsbesuche dann vorzugsweise bei den Einheiten stattfinden, die sich quer gestellt oder geschlampt haben. Anschreien und so wirkt vielleicht die ersten ein zwei Wochen, danach nimmt dich keiner mehr ernst. Vor Allem wenn du das im WK versuchst. Dann endest du wie ein Offizier, der mit mir die RS machte, mit der Unterhose am Kleiderhaken. Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
  12. Gamen während der RS? Sind das ABCler? [emoji14] Leerläufe gibtd ja, halten sich aber arg in Grenzen. In den ersten Wochen jedenfalls wirst du wohl kaum Zeit zum Gamen haben. Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
  13. Mitmachen, mitdenken, anpacken. Dann wird das. Rapier braucht fähige Offiziere. Organisieren, schnell umdenken und führen musst du können. Und in den technischen Sachen mithalten. Rapier Offiziere die meinen, eine TEBEKO sei alleine in zehn Minuten gemacht (die ähem offizielle) werden schnell nicht mehr ernst genommen. Durchsetzungsvermögen brauchst du auch, die Rapier BUs sind ein eigenes Völkchen und (in den WKs) die Abteilungsoffiziere ... sagen wir mal speziell. Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
  14. Ehrlichkeit währt am längsten. So Fantasiegeschichten vor Allem mit vorgegaukelten psychischen Problemen können irgendwann auf dich zurückkommen. Du kannst ja die RS verschieben. Dann hast du eventuell auch Zeit, arbeitstechsnische Dinge zu regeln. Und vergiss nicht, militärische Ausbildung ist ganz praktisch, was das Führen (wenn du weitermachst), Planen, Organisieren und schlichtweg Durchbeissen angeht. Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
  15. Also sogar wir bei der Luftwaffe haben in der AGA sehr viel Liegestütze gemacht. Addiert man die generelle körperliche Ertüchtigung der AGA hinzu, konnten dann selbst die Typen problemlos mehrere Liegestütze am Stück machen, die anfangs RS keine einzige hinkriegten. Bezüglich dem kritischen Beäugen der Leistung einer Frau. Ich hab da die Erfahrung gemacht dass zwar in der Tat genau hingeschaut wird. Allerdings mehr auf das Mühe geben bezogen - die meisten wissen schon, dass Unterschiede in Sachen Kraft zwischen den Geschlechtern liegen. Wenn du dir also Mühe gibst, nicht rumzickst etc. Dann wird wohl auch keiner ein Problem mit haben, wenn du mal den Rucksack abgeben musst oder so. Gibt auch Männer die nicht gerade fit sind, weisst du. Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk