ands

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    12
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

13 Good

Über ands

  • Rang
    Neuer Benutzer

User Profile

  • Hast Du die RS bereits abgeschlossen?
    Ja
  • Geschlecht
    Männlich
  • Militärischer Grad
    Hptm
  • Militärische Funktion
    Kp Kdt
  • Einteilung
    FU Br 41
  1. Du befindest dich da in einer speziellen Situation. Da das nicht alle Tage vorkommt, wird dir hier im Forum vermutlich niemand verlässlich Auskunft geben können. Melde dich doch einfach unter jobs@armee.ch oder unter 0800 100 300 und frage dort nach. Viel Erfolg!
  2. Hallo und Herzlich Willkommen Es gibt bereits einige Threads zu diesem Thema: Ich wünsche dir eine erfolg- und lehrreiche Zeit in Sion!
  3. Das stimmt so nicht. Eine Erkennungsmarke ist ein Ausrüstungsgegenstand und keine Urkunde. Fast jeder Zivildienstleistende hat eine Erkennungsmarke und sie werden nach der Entlassung aus dem Dienst auch nicht wieder eingesammelt.
  4. Warst du schon im Zeughaus?
  5. Du kannst bei der Ausgleichskasse deines Arbeitgebers eine Ersatz-Meldekarte beantragen. Am besten fragst du dort direkt nach. Gemäss der SVA Zürich musst du das Dienstbüchlein einsenden. https://www.svazurich.ch/internet/de/home/firmen/bestehende_mitarbeitende/militaer_eo.html (der zweitletzte Punkt) Dir auch ein frohes neues Jahr!
  6. Organisiere dir vom Arzt eine Bestätigung für den Termin ohne Angabe von Gründen. Meistens gibts ja beim Arzt ein kleines Zettelchen mit dem Termin. Das sollte bereits reichen. Wende dich dann an deinen Kompaniekommandanten. Er muss deinen Urlaub bewilligen und muss die dafür nötigen Angaben kennen. Sage ihm, dass du nicht möchtest, dass weitere Personen den Grund für deinen Urlaub erfahren. Er kann dann nur das Gesuch und die Terminbestätigung (oder eventuell sogar nur das Gesuch) weitergeben. So erfahren Feldweibel, Büropersonal etc. nur, dass du einen Termin bei diesem Arzt hast, nicht aber weshalb.
  7. Zuerst zur usprünglichen Frage: In diesem Fall hat niemand ausser dir etwas falsch gemacht. Es kann sein, dass dein Kdt nur wollte, dass du das Gespräch mit ihm suchst und er deshalb das Gesuch abgelehnt hat. Oder du hast nicht ausreichend erklärt, weshalb das Gesuch so kurzfristig kommt. Oder der Zeitpunkt des Bewerbungsgesprächs war nicht mit dem Dienstbetrieb vereinbar. Oder ... Um Nachzufragen ist es jetzt zu spät. Der Kdt wird ein Disziplinarstrafverfahren eröffnen. Du hast im Rahmen dieses Verfahrens die Möglichkeit, dich zu den Anschuldigungen zu äussern. Vermeide es dabei, die Schuld von dir zu weisen. Z.B. indem du dem Kdt vorwerfen würdest, dass er dir keine andere Wahl gelassen hat. Erkläre, weshalb du dich von der Truppe entfernt hast. Was dich danach erwartet, kann ich nicht sagen. Das liegt im Ermessen deines Kdt. Zum Thema Urlaube: Ich habe schon Konzerte, J+S Kurse, Weihnachtsessen und Vereinsanlässe bewilligt. Voraussetzung ist, dass der betreffende AdA gute Leistungen erbringt und sich der Urlaub mit dem Dienstbetrieb vereinbaren lässt. Hilfsreich ist, wenn der AdA bereits einen "Deal" vorschlägt oder zumindest signalisiert, dass er dafür zu haben wäre. Handkehrum ist es möglich - aber bisher zum Glück nicht vorgekommen - dass ich Urlaube aus wichtigen Gründen wie Prüfungen, Bewerbungsgesprächen oder beruflichen Verpflichtungen nicht bewillige, weil die Bedingungen nicht eingehalten wurden. Z.B. weil das Gesuch zu spät eingereicht wurde oder weil der Termin mitten in einer Übung liegt. Aber dann kann man z.B. ein Bewerbungsgespräch häufig auch verschieben. Mein Lieblingsbeispiel zu diesem Thema stammt aus dem Abverdienen als Fäldi. Da hatte ein Soldat ein Bewerbungsgespräch am Donnerstag während der DHU. Nach Aussage des Soldaten ging es nur genau an diesem Tag. Ich rief dann in der Firma an und der Chef schien ziemlich erleichtert, dass er in der Folgewoche einen Termin frei wählen konnte. Der Soldat hatte ihm gesagt, dass nur dieser Tag geht. Das Bewerbungsgespräch war dann halt während der WEMA und nicht mehr mitten in der DHU. Und falls der Chef kapiert hatte, was da lief, hinterliess das vermutlich auch nicht den besten Eindruck.
  8. Hallo Orio / Raphael Zu deinen zwei Punkten: - Frauen machen weiter, weil sie motiviert sind und weitermachen wollen. Vergleichen wir das mit den Männern: Welcher Anteil derer, die weitermachen wollten, waren Kaderanwärter? Meiner Erfahrung nach sind das zwischen 85 und 95 Prozent. Dann kommen noch einige dazu, die eigentlich nicht weitermachen wollen und überredet oder gezwungen werden. Eine Bevorteilung von Frauen kann ich nicht ausmachen. - Das "Hotelzimmer" bzw. das "Kadergebäude" tönen extrem gut. In den meisten Hotels, in denen ich bisher im Militär war, würde ich aber privat nicht übernachten wollen. Häufig macht man jeden Morgen und Abend noch einen Fussmarsch von bis zu 30 Minuten. Und die Kadergebäude sind häufig älter und weiter entfernt. Der einzig echte Vorteil ist, dass weniger Leute in einem Zimmer schlafen. Aber das lässt sich schlicht nicht verhindern. In den meisten ZSA und ALST hat es zudem ein Zweierzimmer, so dass kein grosses Zimmer für eine Frau benötigt wird. Aus meiner Erfahrung hängt es mehr davon ab, wie kompliziert sich die Kader anstellen, wenn es um solche Fragen geht. In den meisten Fällen findet man eine unkomplizierte Lösung. Im Feld hängt es dann halt auch davon ab, wie kompliziert sich die Frauen anstellen. Da habe ich aber bisher ausnahmslos positive Erfahrungen gemacht. Gruess ands
  9. Anno 2007 war das ähnlich wie philton es beschreibt. Sportlich anspruchsvoll sind die Märsche. Nach meiner Erinnerung aber hauptsächlich deswegen, weil nur alle zwei Wochen ein Marsch stattgefunden hat und dies jeden Aufbau im Keim erstickte. Seither hat sich aber einiges geändert. Unser Lehrgang dauerte noch 14 Wochen. Bist du aktuell in der RS? Dann frage deinen Feldweibel oder Fourier. Die können dir erzählen, wie sie es erlebt haben. Die meisten Feldweibel sind im persönlichen Gespräch viel freundlicher als beim AV.
  10. Das geht für wenige Tage bis maximal eine Woche so. Für mehr Tage braucht es ein offizielles Gesuch. Das Gesuch muss über den grossen Verband (Brigade, Lehrverband) ans Personelle der Armee. D.h. das Gesuch macht den Weg von dir zum Kp Kdt, zum Bat Kdt, zum Brigadier und schliesslich zur J1. Nach der Bearbeitung geht es auf dem umgekehrten Weg wieder zurück. Wenn jemand in den Ferien ist, dauert es natürlich gleich wieder eine Woche länger. Auch dürfte das Gesuch nicht bei allen diesen Stellen zuoberst auf der Prioritätenliste stehen. Ich würde nach rund 3 Monaten mal vorsichtig beim Kadi nachfragen, ob er bereits etwas gehört hat.
  11. Du erhältst seit kurzem keine Brille mehr, sondern einen Clip für die Schutzbrille. Diesen solltest du vor der RS per Post erhalten. Die Schutzbrille selbst erhältst du während der RS. Mit Erkennungsmarke und Namensschildern hat dies allerdings überhaupt nichts zu tun. Die kommen von völlig unterschiedlichen Stellen. Wenn du bis drei Wochen vor der RS noch nichts erhalten hast, würde ich mich in einer Retablierungsstelle in deiner Nähe melden: http://www.lba.admin.ch/internet/lba/de/home/dienstleistungen/retablierungsstellen.html Vorher musst du aber sicherlich nichts unternehmen.
  12. Wende dich an des Personelle der Armee. Dort wird dein Gesuch bearbeitet und dort wird man dir kompetent Auskunft darüber geben können, ob du die RS verschieben kannst oder nicht. http://www.vtg.admin.ch/internet/vtg/de/home/militaerdienst/allgemeines/hotline.html Persönlich würde ich davon ausgehen, dass eine Lehre (egal ob erste oder zweite) ein Verschiebungsgrund ist.