Jump to content

Phenomenon

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    158
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    14

Phenomenon hat zuletzt am 17. Januar gewonnen

Phenomenon hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

81 Excellent

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Phenomenon

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

User Profile

  • Hast Du die RS bereits abgeschlossen?
    Ja
  • Geschlecht
    Männlich
  • Wann beginnt deine Rekrutenschule?
    29.10.2012
  • Militärischer Grad
    Obwm
  • Militärische Funktion
    Infanterist
  • Einteilung
    Geb Inf Bat 29
  1. RS verschieben

    Ist dieser vorgängige Sprachaufenthalt denn im Arbeitsvertrag aufgeführt? Falls nicht, verlange doch eine schriftliche Bestätigung deines künftigen Arbeitgebers, dass dieser Sprachaufenthalt eine Voraussetzung für deine Anstellung ist, dann sollte das sicherlich kein Problem darstellen. PS: Du hast die Blogfunktion gewählt für deinen Post. Ein normaler Forenbeitrag wäre für deine Frage sicher passender.
  2. Gore tex Jacke

    Um nochmal auf die Originalfrage zurückzukommen und für künftige Threadleser: Gemeint war wohl diese Jacke: Im Vergleich zur privaten Version ist der deutlich dünklere Fleece und der KäSchu Stoff hier gut zu sehen.
  3. Gore tex Jacke

    Kann ich bestätigen. Das obenstehende Bild ist die "private" Ausführung die man vor einiger Zeit noch im Zeughausshop kaufen konnte. Habe selber auch so eine. Das ist aber nicht dieselbe wie die oft so genannte "BM/ZM-Jacke". Letztere ähnelt beim Material eher der KäSchu als der GoreTex, im Gegensatz zum hier vorliegenden Modell, welches einen helleren Fleece und GoreTex Material hat. Die offizielle Jacke erhält man nicht im Handel, die bekommen in der Regel nur BM, oder ZM (die wenigen, die es noch gibt), oder AdA in einem Auslandeinsatz.
  4. Einschränkung Vegetarier

    Hallo Okand. Ich bin jetzt nicht sicher, ob die Anforderungen damit ganz erfüllt wären aber wie wäre es mit einer Spitzensport RS? Spitzentraining und Militärdienst zu kombinieren ist dort nicht nur unterstützt sondern sogar fix vorgesehen.
  5. Müssen Frauen Wehrpflichersatz zahlen?

    <gelöscht>
  6. Funktion in der RS

    Hallo randomdude Ich kann dir die Infanterie empfehlen. Ich war damals genau in der gleichen Situation wie du jetzt, habe ebenfalls Informatiker gelernt. Wenn du mal aus dem Büroalltag raus willst und etwas anderes machen willst sind Kampftruppen sicher eine gute Wahl (wenn du nichts gegen etwas körperliche Herausforderungen hast). Deine Wünsche zum Weitermachen und Berufsmilitär würde ich aber mal noch mit Vorsicht geniessen. Es sind schon viele eingerückt mit Motivation und haben schnell gemerkt, dass der militärische Alltag doch nicht ganz das ist, was sie sich vorgestellt haben. Erstmal einrücken, alles wirken lassen und dann weiterschauen. Zum IK Pi (der jetzt afaik anders heisst) können dir andere hier sicher noch genauere Infos geben. Ich habe auch gehört dass die Funktion technisch nicht allzu anspruchsvoll ist. Körperlich sowieso nicht. Falls du dich überzeugt für Inf entscheiden solltest empfehle ich dir, keine technische Funktion auf den Zettel mit den Wunschfunktionen zu schreiben, da du sonst je nach Sporttestergebnis sofort dort eingeteilt werden wirst auf Grund deiner beruflichen Tätigkeit.
  7. Vorstellung

    Willkommen im Forum Bist du hier angemeldet als Vertretung von green-store, oder als Privatperson?
  8. "Füsel"-Ruf

    Kommt halt noch aus der Zeit der Erfindung des Steinschlossgewehrs, später der Grabenkriege und später des kalten Kriegs wo man den normalen Soldaten ohne spezielle Funktion, der einfach nur ein Gewehr halten und schiessen musste, als Füsilier bezeichnete. Fusil ist das französisches Wort für Gewehr (hängt vmtl auch mit dem englischen Wort "fuse" (=Lunte) zusammen). Davon gab es und brauchte es am meisten weil man sie einfach Haufenweise zu vorderst in Reihen aufstellte und "verpulverte". Daher der Kosename "Kanonenfutter". Da die heutigen Gefechtslagen jedoch ganz anders aussehen und auch entsprechend trainiert wird (Fokus auf überbaute Gebiete, assymetrische Kriegsführung, etc.) ist dieser Name nicht mehr zeitgemäss. Der Infanterist ist heute viel breiter ausgebildet und einsetzbar. Allein die Menge der verfügbaren Waffensysteme und Geräte, die jeder Infanterist erlernen muss setzt dem Bild des dummen "hier nimm Gewehr und schiess da vorne hin" Soldaten ein Ende. Was übrig bleibt ist eine kameradschaftliche Stichelei die heute nichts mehr mit der Realität zu tun hat.
  9. Revision mit 26

    Schade dass es für dich nicht mehr geklappt hat. Danke trotzdem für deinen Bericht. Ich hoffe er kann als Beispiel für einige jener Exponenten dienen, die sich hier ab und zu mit Anfragen zu Militärdienstabbruch und Zivildienstgesuchen, oder UT-Möglichkeiten einfinden. Es lohnt sich meistens eben doch, durchzubeissen.
  10. Winter RS 15.01.17 INF

    Hmm das müsste jemand der kürzlich in der RS war besser wissen. Im letzten WK hatten wir noch die Camelbak. Die neuen sehen auf den ersten Blick aber nicht gerade kampftauglich aus... Ich verstehe nicht warum man ständig brauchbares Material ersetzen muss (und dann noch durch unbrauchbares Zeug) aber den alten wirklichen Schrott beibehält bis er von selbst zerfällt. Gut habe ich noch ein privates Paar Camelbaks.
  11. Winter RS 15.01.17 INF

    Achja, zum Thema private Ausrüstung gibt es unter anderem hier einen Thread. Das umstrittenste Thema sind wohl die "Gamellensäckli".
  12. Winter RS 15.01.17 INF

    Es ist wie Najiji sagt in der Regel nicht erlaubt, private Ausrüstung zu tragen (abgesehen von z.B Socken). Was ich dir als jemand der selbst mal eine äusserst kalte Inf RS gemacht hat aber tatsächlich empfehlen kann, sind dünne Unterhandschuhe, z.B von Odlo. Die kannst du unsichtbar unter den offiziellen Handschuhen tragen. Besonders in Kombination mit den Camelback Kampfhandschuhen geben die echt sehr gut warm (die Lederhandschuhe kann man vergessen...). Was manche ebenfalls empfehlen, ich selbst jedoch nie benutzt habe ist Thermounterwäsche. Ich finde die von der Armee gut genug, manche bevorzugen aber privates Markenzeug. Wichtig ist, dass sie atmungsaktiv ist, denn in der Winter RS wirst du immer entweder frieren oder schwitzen, in umgekehrter Reihenfolge kann es sehr unangenehm werden wenn man nasse Unterkleidung trägt. Ansonsten kann ich vor allem Kleinkram empfehlen wie Lippenpommade, Blasenpflaster und Bebanthen (Kälte und trockene Luft = spröde Haut). Auf andere Ausrüstungsgegenstände würde ich mindestens am Anfang verzichten. Ihr kriegt grundsätzlich alles was ihr braucht.
  13. Rekurs

    Jetzt beruhige dich mal ein bisschen... Mit deiner Panik tust du dir hinsichtlich Neubeurteilung vermutlich auch nicht gerade einen Gefallen. Das kommt schon alles gut... Warum "verweigert" dir der Arzt denn ein Profil zu machen? Und falls es nun doch beim Zivilschutz bleiben würde... Wäre das wirklich so schlimm? Was denkst du, wie oft solche ungeplanten Einsätze des Zivilschutz stattfinden? Da sitzt man nicht jahrein jahraus zu Hause und bibbert weil man jede Minute aufgeboten werden könnte und dann innert 15min einsatzbereit sein muss... (Ich kann dir aber sagen, dass es beim Militär Übungen gibt, wo genau das der Fall ist. Wenn du solche Panik hast vor dieser Situation, ist vermutlich der Militärdienst auch nicht gerade das richtige für dich, das nur so am Rande). Wie schon gesagt wurde gibt es auch beim Militär bei den Einheiten mit hoher Einsatzbereitschaft genau die gleiche Situation wie beim Zivilschutz aber wie oft kommt so ein Einsatz schon vor... ausserdem rechnet man dort absichtlich zu viel Personal ein, um im Ernstfall sicher genug Leute zu haben. Ist schon klar, dass nicht jeder innert ein paar Tagen alles stehen und liegen lassen kann. Ich nehme an beim Zivilschutz ist es ähnlich. Auch beim Zivilschutz gibt es den Grundkurs und die WKs und die sind geplant, nur etwas kürzer. Ich frage mich also, wo du dir genau den Unterschied erhoffst?
  14. Ik RS 61-1

    Hallo Hausi Das ist meines Wissens einfach die neue Bezeichnung für die Informatikpioniere nach der WEA, daher sollten die Infos zum Funktionsumfang etwa übereinstimmen. Achtung aber was den Ablauf der RS betrifft, da wird sich ab Anfangs nächstem Jahr mit der WEA sicher einiges ändern. Du hast nun halt leider das "Pech", dass du eine der ersten RSen der WEA antrittst (sofern du 2018 meinst) und dir vermutlich die wenigsten genaue Infos zum Ablauf geben können. Wir würden uns aber natürlich anschliessend über einen Erfahrungsbericht deinerseits freuen. Viel Erfolg in der RS!
  15. Armee überlegt sich Jokertage für Rekruten..

    Also wenn du sie unnötig bis 23:00 beschäftigen musst, hat die Log Ausbildung evtl einfach generell zu wenig Ausbildungsinhalt und dann müsste man da mal ansetzen (Ich beschränke mich jetzt mal auf die RS. Dass es im WK hie und da etwas lockerer zu und her gehen kann ist klar). Ich kenne das jedenfalls nicht wirklich. Ich wage jetzt dazu mal eine böse Unterstellung: Die Firma und damit die existenzerhaltende Grundlage hat für den ein oder anderen Milizsoldaten in der Regel auch einen höheren Stellenwert als der Militärdienst. Wenn man da mal einen Zug verpasst, oder sich gerade eine Verspätung ankündigt an dem Tag wo sowieso der anstrengende Marsch ansteht ists dann halt "dumm gelaufen". Solche Aussagen höre ich immer gerne wenn es darum geht, seinen Frust an der suboptimalen Organisation einer Befehlskette auszulassen, aber die Sachlage ist doch eigentlich klar. Im Militär funktioniert der Betrieb über Befehle. Die braucht es um in kritischen Situationen schnell und effektiv Handlungen lernken zu können, insbesondere über grosse Verbände hinweg, da sind wir uns bestimmt einig. Im Rahmen dieser durch die Befehle erteilten Leitplanken soll der Soldat mitdenken um den Weg zur Erfüllung des Auftrags zu optimieren. Soviel zur Theorie. Um auf dein Beispiel einzugehen: Wenn ein Lt einem Sdt befiehlt zu schlafen hat das entweder mit Ruhezeitkontrolle zu tun, oder mit dem Tagesbefehl des Kadis. Beide haben einen bestimmten Sinn, den der Soldat evtl in seinem Verantwortungshorizont nicht immer unmittelbar erkennt, aber letztendlich einem Zweck dient. Das hat nichts mit Kleinkindern zu tun, sondern mit Kontrolle. Da gilt es halt in den Vorgesetzten zu vertrauen und auch einfach mal zu machen auch wenn man den Sinn nicht direkt sieht. Dass das in unserer antiautoritär erzogenen und Ich-bezogenen Generation nicht gerade nur auf Wohlwollen stösst ist auch klar.
Swissforums AG
×